Soudal: Effizienz in der Verarbeitung

Soudal Deutschland wächst zweistellig. Das teilte das Unternehmen im Rahmen einer Pressereise an den Hauptsitz im belgischen Turnhout mit. Demnach ist der Umsatz von 65 Millionen Euro (2017) um 15 Prozent auf 75 Millionen Euro in 2018 gestiegen. Weiteres Wachstumspotenzial sieht das Unternehmen insbesondere im Profi-Segment. Dort habe man zuletzt die sog. Fenster-Sparte intensiv vorangetrieben, sagte Geschäftsführer Harald Lüdtke. Fokus legt das Unternehmen auf Produkte, die einfach und sicher zu verarbeiten sind. „In Zeiten von Fachkräftemangel geht es dem Verarbeiter um Effizienz auf der Baustelle“, sagte Lütdke. Auch die Vorfertigung nehme einen immer größeren Raum ein. Hier stellt Soudal u.a. sein neues Vorwandmontagesystem in den Mittelpunkt.

Wie einfach sich die Profi-PU-Schäume des Unternehmens im Vergleich zu den Do it yourself-Schäumen verarbeiten lassen, davon konnten sich die Pressevertreter mit eigenen Augen – oder besser: Händen – überzeugen. Sie erhielten ausgiebig die Gelegenheit, die Produkt-Range auszuprobieren (siehe Foto). „Während es dem DIY-Kunden um weiche Faktoren wie z.B. Umweltfreundlichkeit geht, ist für den Profi die Verarbeitung wichtig“, sagte Lüdtke. Die Rezepturen seien dementsprechend unterschiedlich.

Über die Pressereise nach Turnhout berichtet GFF ausführlich in der Oktoberausgabe.