sicht+sonnenschutz diskutiert: Strukturwandel in der R+S-Branche?

 

Macht die Rollladen- und Sonnenschutzbranche einen Strukturwandel durch? sicht+sonnenschutz hat mit Experten vom Fach über den Stand von Handwerk und Industrie diskutiert.

Experten aus der Branche
Entwickeln sich Industrie und Handwerk in unterschiedliche Richtungen? Welche Herausforderungen prägen die Zukunft? sicht+sonnenschutz hatte Experten zur Diskussion eingeladen: Thilo Weiermann, Geschäftsführer von Weinor, Rollladen+Jalousiebaumeister Otto Rall, Geschäftsführer der M&R Gruppe, Rollladen+Jalousiebaumeister Georg Nüssgens, Geschäftsführer von Rollladen Kutsch und Präsident des Bundesverbands Rollladen+Sonnenschutz (BVRS) sowie Christoph Silber-Bonz, Hauptgeschäftsführer des BVRS.

Konzentration nicht überall

Weiermann sieht eine Konzentration in der Industrie weil hier Unternehmen eine gewisse Größe erreichen müssten um die umfangreichen Anforderungen des Marktes zu erfüllen. Im Handwerk sieht er nicht diese Konzentration. Kleinere Betriebe im Handwerk sieht Nüssgens nicht generell im Nachteil gegenüber der größeren Konkurrenz: „Diese Betriebe können mit der richtigen Struktur und Leistungsangebot gute Zahlen schreiben.“

Mehr zum Thema lesen Sie in der sich+sonnenschutz-Ausgabe 5/2014, die am 16. Mai erscheint.