Neue Marktzahlen des VFF

In Europa und den angrenzenden Ländern schrupmfte der Fenstermarkt 2014 um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr von 127,1 Millionen Fensterheinheiten (FE) auf 126,1 Millionen Fenstereinheiten (FE). Diese Zahlen veröffentlichte der Verband Fenster + Fassade (VFF) im Rahmen einer Studie des Künzelsauer Instituts für Marketing an der Hochschule Heilbronn. Die Arbeitsgruppe für europäische Marktzahlen des VFF spricht von einer Stabilisierung des Marktes, der seit 2009 umd fast 21 Prozent eingebrochen war. Neben den euroäischen Gesamtzahlen auf Grundlage des statistischen Amtes der Europäischen Union (Eurostat) beleuchtet die Studie aktuelle Zahlen, Prognosen und Trends der 28 EU-Staaten, Russlands, Ukrain sowie Norwegen, Schweiz und Türkei.
Zudem präsentierte der VFF Zahlen zur Produktion und dem Im- und Export des Deutschen Fenstermarktes 2014 in Kooperation mit den Marktforschern von B+L Marktdaten. Demnach produzierten die Hersteller in Deutschland im vergangenen Jahr 12,23 Millionen Fenstereinheiten in den Maßen 1,3 x 1,3 Meter. Der Export belief sich auf 1,131 Millionen FE (9,30 %) und der Import lage bei 2,38 Millionen FE (17,7%). Aus Polen importierte der Deutsche Markt insgesamt 1,26 Millionen FED, auf Platz zwei folgte Österreich mit ca. 470.000 FE.

vff zahlen

Mehr zu den Zahlen des VFF lesen Sie in der GFF-Ausgabe 5/2015.