Im Skypegespräch mit GFF BW

Die Technische Beratung bildete den Schwerpunkt beim Termin mit Jan Eiermann, Technischer Berater beim GFF BW (li.), und GFF-Redakteurin Andrea Mateja am Sitz des Fachverbands in Karlsruhe. Per Skype zugeschaltet war GFF-Redakteur Matthias Metzger (re.). Eiermann berichtet im Gespräch u.a. von einem aktuellen Projekt. „Vorbaurollläden werden in der Regel auf eine Aufdopplung des Fensterrahmens angebracht und dort nicht abgedichtet. Es stellte sich die Frage, ob da Wasser hoch treiben kann“, erklärt der Technische Berater. „Das haben wir jetzt an unserem eigenen Fensterprüfstand von Veka geprüft.“ In der Märzausgabe von GFF fassen wir das Gespräch mit Eiermann in einem ausführlichen Bericht zusammen. Neben einem ersten Zwischenergebnis zum aktuellen Projekt gab der Technische Berater Einblicke in Themen wie Asbest und die Innungsarbeit des Fachverbands.

Den Umweltgedanken im Hinterkopf, nutzten die GFF-Redakteure die Gelegenheit, um in Karlsruhe auch mit Andreas Richter, Dozent an der GFF Akademie, zu sprechen. Thema war u.a. sein Tätigkeitsbereicht als Dozent. „Digitalisierung ist auch im Meisterkurs ein immer wichtigeres Thema, so bieten wir u.a. digitalisierte Skripts für Schüler an“, sagt Richter. Das Interesse an digitalen Formaten wachse in den jungen Glasergenerationen – auch deren Erfahrungen mit Software zur Planung. Daran passe sich die Schule an. Insgesamt stelle sich der Fachverband selbst auch immer digitaler auf. Der ausführliche Bericht zum Gespräch mit Andreas Richter folgt im Sommer.

Jan Eiermann (li.) im Gespräch mit den GFF-Redakteuren Andrea Mateja (mitte) und Matthias Metzger (re.). (Foto: Richter)