ift: Generationenwechsel eingeläutet

Generationenwechsel beim ift Rosenheim: Auf der Pressekonferenz am Vorabend der Rosenheimer Fenstertage kündigte das Institut zukunftsweisende Entscheidungen an. So wird Vorstandsvorsitzender Bernhad Helbing nicht mehr für dieses Amt kandidieren. „Ich habe es gern gemacht. Es hat mir Spaß gemacht“, sagte Helbing unmittelbar vor der Mitgliederversammlung, die den Nachfolger küren sollte. „Ich gebe das Amt in gute Hände“, hüllte sich Helbing hier noch in Schweigen (Das Wahlergebnis reichen wir nach). Auch Insitutsleiter Prof. Ulrich Sieberath bereitet seinen Abschied vor. Der Nachfolger ist mit Prof. Jörn P. Lass von der Hochschule Rosenheim bereits gefunden. Er wird ab Herbst 2019 stellv. Institutsleiter, ehe er 2020 den Posten von Sieberath übernimmt, der sich dann in den Ruhestand verabschiedet.

In den Hintergrund rückte da fast die Nachricht, dass das ift weiterhin wächst: 21,9 Millionen Euro Umsatz und damit 900.000 Euro mehr als im Vorjahr erzielte das Institut.

Morgen berichten wir hier vom ersten Tag der Rosenheimer Fenstertage.