glasstec: Glasveredlerpreis für Touchscreen

Am Donnerstag, traditionell der Tag der Handwerker, fand im vom BIV geführten Handwerkzentrum die Verleihung des Glasveredlerpreises statt. Die Gewinnerin ist Andrea Hebgen aus Waldbrunn. Ihr Werk Touchscreen lenkt den Sinneseindruck vom Sehen zum Anfassen. Das in der Gestaltung nahezu primitivste Element, der Punkt, wird durch die systematische Anordnung in der Blindenschrift in Form von erhabenen Punkten – aus Glasfluss und Opakemailfarbe auf dem Trägerglas – zum funktionalen und emotionalen Emotionsträger und zugleich zum tatsächlichen Touchscreen.
Später am Abend steht noch die Preisverleihung für den Glaser des Jahres auf dem Programm.

GFF unterhält sich mit beiden Gewinnern und berichtet in seiner Dezemberausgabe.

image