engineered transparency – Intelligentes Glas steuert Sonnenlicht

Mit dem ersten Messetag startete auch das Konferenzprogramm. Auf der engineered transparency standen gleich mehrere Glaslösungen im Fokus, die den Energiefluss ins Gebäudeinnere mindern und für ein angenehmes Raumklima sorgen. Walter Haase von der Uni Stuttgart stellte eine Verglasung mit Flüssigkristallen in der Scheibe vor, die sich mittels elektrischer Spannung hell und dunkel schalten lässt. „Das funktioniert wie bei einem LCD-Bildschirm“, erklärte Haase. Die Kristalle sind in Rastern angeordnet und lassen sich einzeln ansteuern. „Wir entwickeln aktuell eine Steuerung, die ermöglicht, dass die Verdunklung der Scheibe dem Sonnenlauf folgt.“
Der Lichtplaner Helmut Köster stellte eine Lösung vor, bei der ein Spiegelsystem im SZR gutes Licht (Helligkeit) hineinlässt und böses Licht (Hitze) reflektiert.

GFF  berichtet in der kommenden Dezemberausgabe über die intelligenten Gläser zum Hitzeschutz.

image