glasstec: Glaserhandwerk verleiht glass-art-competition

Beim Glaserhandwerk stand am Nachmittag des dritten Messetages die glass-art-competition – ehemals Glasveredlerpreis – auf dem Programm. Die Neuausrichtung soll der zunehmenden Internationalisierung des Wettbewerbs Rechnung tragen. „Die Glasveredler bekommen es immer wieder hin, mit ihren Kunstobjekten zu begeistern“, sagte Martin Gutmann, Bundesinnungsmeister des Glaserhandwerks, in seinem Grußwort. Aus 14 Nominierten wählte die zehnköpfige Jury die drei Erstplatzierten (s. Foto) aus. Den dritten Platz erzielte Marina Aletsee mit ihrem Glasobjekt „Lebensfunke“, gefolgt von Gunnar Salchert mit „Tischkicker, der schwebende Ball“ auf Rang 2. Den ersten Platz räumte Jered Fastner mit „Katana“ ab.

Foto: Friedrichs