glasstec: Auf dem Weg zur Smart Factory

Mit sogenannten Automated Guided Vehicles (AGV), einer Transportlösung für Fächerwagen, A- und L-Gestelle, kommt Hegla der Vision einer Smart Factory näher. In Halle 14, Stand A56, präsentiert der Maschinenbauer aus Beverungen die neue Generation der Shop-Floor-Logistik. Die AVGs sind in die Produktionssoftware eingebunden und übernehmen selbstfahrend die Logistikaufgaben, z.B. zwischen Zuschnitt und nachfolgenden Bearbeitungs- oder Pufferstationen. „Stärke ist vor allem die hohe Flexibilität“, sagt Bernhard Hötger, COO von Hegla. Dank des von Hegla-Hanic entwickelten Leitsystems könnten Fahrwege und Aufträge jederzeit – entweder systemgesteuert oder vom Bediener – an die Maschinenverfügbarkeiten und sich verändernde Bearbeitungsprioritäten angepasst werden.

Foto: Friedrichs