GFF-Praxistage: Alles Schöne hat auch ein Ende

Jetzt sind die GFF-Praxistage leider auch schon wieder vorbei. Die Stimmung an den zwei Tagen – das kann man ja mal so sagen – war einfach spitze. Es wurde nicht nur viel diskutiert und aufmerksam zugehört, gerade in den Praxisworkshops von Warema, Selve, Aluplast und Soudal haben die Teilnehmer live an Exponaten neues Wissen sammeln können. Einen packenden Vortrag lieferte Prof. Peter Andres zur Bedeutung der Tageslichtplanung in der modernen Architektur und berichtete über Konsequenzen für Glas und Fenster. „Es ist wichtig, dass man darum kämpft, dass mehr Tageslicht in Räume kommt“, sagte der Referent. „Es ist z.B. besser, wenn wir Zweifach-Verglasung einsetzen als Dreifach-Verglasung. Da kommt einfach mehr Licht durch.“

Mit dem Vortrag zum Thema Erfahrung, Leidenschaft und Sorgfalt als Grundlage für unternehmerischen Erfolg von Wilhelm Hachtel, Berater und Coach für Selbstmanagement und Strategie entwicklung (im Bild), fand die Veranstaltung einen krönenden Abschluss. „Es gibt unendlich viele Aufgaben, die ein Unternehmen heute managen muss“, sagte der Branchenkenner. Um das zu bewältigen, benötigt es Selbstorganisation, Selbststeuerung und Mitarbeiterführung.

Bleiben Sie gespannt: In den kommenden Tagen teilen wir auch weiterhin Impressionen in Wort und Bild mit Ihnen von den GFF-Praxistagen. Wo? In der Dezember- und Januarausgabe von GFF, auf Facebook, im Newsletter und natürlich auf unserer Webseite.