Finnen-Ticker III: Warm Edge Spacers machen von sich reden

Dr. Christian Scherer, Kömmerling Chemische Fabrik, und Quanex Building Products-Vice President Tracy Rogers thematisierten während der Glass Performance Days (GPD) im südfinnischen Tampere die Leistungsfähigkeit moderner Warm Edge-Systeme auf unterschiedliche Weise. Scherer sprach vor den Teilnehmern der IGU and Window Technology-Session in seinem Vortrag über die Entwicklung Ködispace 4SG, die den Anforderungen der EN 1279-2 entsprechend in Langzeittest nicht nur extremen Klimaten mit gleich mehrfachen Schwankungen zwischen minus 20 und plus 80 Grad Celsius ohne nennenswerte Auswirkungen auf die Dichtigkeit bzw. ohne Beeinträchtigung der Klebkraft widerstand; das Produkt lasse die von Architekten vielfach gewünschten vom Standard abweichenden Scheibenformate zu. Rogers vom US-amerikanischen Quanex-Konzern präsentierte die Bilanz eines mehrstöckigen Bürogebäudes in Philadelphia, Pennsylvania, bei dem für das Retrofitting niedrigemissive (Low-e-)Isolierglaseinheiten mit einer PPG-Beschichtung und aktueller Spacer-Technologie zum Einsatz kamen. Das beeindruckende Ergebnis: Im Vergleich zu vorher gelang es, den Energieaufwand für das Beheizen des 1971 gebauten Hochhauses um 40 bis 60 Prozent zu reduzieren – für das Kühlen ist nun mehr als 35 Prozent weniger Energie nötig.

Dennoch sieht Rogers Nordamerika in der Entwicklung energieeffizienter Gebäude ein halbes Jahrzehnt hinter dem aktuellen Standard in europäischen Ländern; was er GFF-Online exklusiv über die Zukunft der Spacer-Marke Edgetech sagte, lesen Sie in Heft 9.

image