Fensterbauer des Jahres: Ehrenpreis geht an Friedrich Gehrig

Friedrich Gehrig aus Oberschleichach hat den Titel Fensterbauer des Jahres 2018 erhalten. (Foto: Mateja; v. li. GFF-Chefredakteur Reinhold Kober, Friedrich Gehrig, Holzmann Medien-Produktmanagerin Manuela Mayer).

Den Eherenpreis vergaben die TSM GmbH, GFF-Herausgeber Holzmann Medien sowie die Euro Baubeschlag-Handel AG. Die Jury würdigte Gehrig für sein außergewöhnliches Konzept: Er richtete sein Unternehmen auf Elementebau mit höchsten sicherheitstechnischen Anforderungen in Verbindung mit der Einhaltung höchster denkmalschützerischer Vorgaben aus. Bewusst distanziert er sich von der Herstellung von Standardfenstern und -türen. Oft ist er so der einzige, der überhaupt ein Angebot für Gebäude wie die Waffenkammer der Bundeswehr in Füssen macht.

Präsentiert von Moderator Ronny Meyer, erlebten die Gäste im Rahmen der Fenster- und Haustürentage 2018 wie weitere Preise an Rüdiger Lauer, Lauer – Die Schreinerei aus Steinau (Produktentwicklung und Fertigung), Werner Fech, Fech Fenstertechnik aus Nordendorf (Produktentwicklung und Fertigung) und Joachim Richter, Richter-Fenster aus Brilon (Personal und Marketing) gingen.

GFF berichtet in seiner Aprilausgabe über den Fensterbauer des Jahres. Einen exklusiven Film finden Sie demnächst auf www.gff-magazin.de.