FENSTERBAU FRONTALE: Profis unter sich

„Das lasse ich mir nicht nehmen“, sagt am GFF-Stand Roger Möhle (unser Bild; Foto: Kober), Geschäftsführer des Landesinnungsverbands (LIV) Niedersachsen der Glaser, und meint damit nicht nur seinen im zweijährigen Rhythmus anstehenden Besuch der FENSTERBAU FRONTALE. Gerade kommt er vom Stand des Fachverbands Glas Fenster Fassade Baden-Württemberg (GFF BW) herüber und preist wieder einmal dessen Branchenvertretung im Bereich des Fensters: „In den Jahrzehnten, die ich in der Verbandsarbeit erlebt habe, haben wir – auch schon in der Innung – Dinge, die anderswo umgesetzt sind oder unternommen werden, immer sachlich angeschaut und für uns bewertet. Eifersüchteleien bringen die Interessenvertretung für das Glaserhandwerk keinen Schritt weiter.“ Übrigens: Möhle inspiziert neben den Ständen der Verbandskollegen die technischen Neuentwicklungen bei den Ausstellern: „Es kommt vor, dass mich Betriebe, die selbst verhindert sind, bitten, nach bestimmten Lösungsansätzen die Augen offen zu halten. Diese Innovationen lasse ich mir von den Firmen zeigen und bleibe so auch selbst auf dem Laufenden.“