FENSTERBAU FRONTALE: Geschwindigkeit ist das Ziel

Bei Alukon schwört Geschäftsführer Klaus Braun (unser Bild; Foto: Kober) das mehr als 60-köpfige Team der Hörmann-Sonnenschutz-Dachmarke auf die erste FENSTERBAU FRONTALE ein, bei der die (mittlerweile bei den Systembauteilen angeglichenen) Schlotterer Rollcom-Produkte mit zur Range gehören. Durch die im Herbst 2016 vollzogene Akquisition erhielt Alukon im Umsatzvolumen einen Zuwachs von zirka 30 Prozent; Braun sagt im GFF-Gespräch, zu beobachten sei auch außerhalb der Gruppe die Tendenz weg vom Spezialistentum für Rollladen, textilen Sonnenschutz oder Verschattung: „Fensterhersteller gerade in industrieller Größenordnung sehen zunehmend das Gesamtgeschäft, darauf haben wir uns bei Schnittstellen mit der Produktionssoftware der Hersteller bis hin zur Einbindung von deren Bestellvorgängen in unsere Abläufe einzustellen. Geschwindigkeit ist hier das Ziel“, sagt der Geschäftsführer.