Es macht Klick bei Roto DST

Trotz rückläufigem Markt hat Roto Dach- und Solarfenstertechnologie Marktanteile hinzugewonnen. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und brauchen keine Rückendeckung vom Markt“, sagt Roto DST-Vorstand Christoph Hugenberg (unser Foto; 3.v.li.) beim zweiten Fachpresse-Thementag der Division DST in Bad Mergentheim. Zwei Punkte spielen bei der Marktbearbeitung eine wesentliche Rolle: Die Kundennutzenorientierung  und innovative Produkte. Beides vereint das neue Dachfenster Roto Q, das das Unternehmen auf der Bau in München vorstellen wird und vorrangig für den europäischen Markt geeignet sei. „Wir haben uns am europäischen Standard orientiert und optimiert. So haben wir eine Qualitätsalternative.“ Es handelt sich um ein Holzfenster für das Basissegment, mit dem Drehpunkt in der Mitte und dem Griff oben. Innovativ ist die einfache und sichere Montage, bei der jeder Schritt durch einen „Klick“ bestätigt wird. Werkzeug ist dazu nicht nötig.

Mehr zur Messeneuheit lesen Sie in der Januarausgabe der GFF.

image