Energy Forum – Erstes weißes PV-Modul vorgestellt

Druchbruch für die gebäudeintegrierte Photovoltaik? Jordi Escarre Palou und sein Team vom Forschungszentrum CSEM aus Neuchâtel/Schweiz haben auf dem Energy Forum in Brixen die „weltweit ersten“ weißen Photovoltaik-Module präsentiert. Diese Technologie ist für den Bausektor attraktiv, weil sich Solarmodule dadurch komplett und harmonisch in die Gebäudehülle integrieren lassen. „Den höchsten Wirkungsgrad erhalten wir bei einer Kombination von kristallinen Hochleistungs-Solarzellen mit einem nanotechnologisch bearbeiteten Film, der nur eine bestimmte Wellenlänge des Lichts filtert, dieses zur Zelle hindurchlässt und das sichtbare Spektrum als diffuses Licht reflektiert“, erklärt Palou. Das Resultat ist eine homogene weiße Moduloberfläche ohne sichtbare Solarzellen. Das Modul erscheint wie ein großes weißes Blatt Papier mit einer schützenden Glasoberfläche. Einziger Nachteil: Im Vergleich zu herkömmlichen Modulen ist der Wirkungsgrad geringer (etwa zehn Prozent).

DSC_0497