EGE lädt zu den Fachhändlertagen ein

Im nordrhein-westfälischen Verl hat EGE am Vormittag rund 100 Gäste zu den zweitägigen Fachhändlertagen begrüßt. Auf dem Programm stehen spannende Vorträge zu Themen wie Produkttrends bei den Haustüren, die relauchte Fachhändlersoftware PrefWeb und das wirksame Abnahmegespräch.

Zum Auftakt der Veranstaltung präsentiere Dr. Markus Pauli, Geschäftsführer von EGE, die aktuellen Marktzahlen. „Derzeit herrschen viele Unsicherheiten am Markt und in der Politik“, betonte er. Für den Bauelemente-Hersteller sei das Geschäftsjahr 2019 erfolgreich verlaufen, der Handel sei gewachsen. Laut des Informationsdienstleisters Heinze bewege sich die Baukonjunktur auf anhaltend hohem Niveau mit leicht rückläufiger Tendenz. Auffällig seien allerdings die pessimistischen Zukunftserwartungen, u.a auch im Fenstermarkt. „Es gibt keine harten Fakten, die diese Tendenzen untermauern“, sagte Pauli. Die wirtschaftliche Lage sei gut, die Kapazitätsauslastung hoch. Probleme bereiteten Engpässe und Preiserhöhungen bei den Vorlieferanten, zudem mache sich der Fachmangel in der Branche bemerkbar.

Mehr über die Fachhändlertage bei EGE lesen Sie in der April-Ausgabe von GFF.