Fabian Beuttenmüller als Bundessieger geehrt

Mit Fabian Beuttenmüller (21) stellt die Schule für Holztechnik Stuttgart erstmals den Bundessieger im Leistungswettbewerb des Handwerks in der Fachrichtung Fensterbau. Heute wurde der junge Mann, der die Ausbildung zum Glaser in der Landeshauptstadt absolvierte, an seiner ehemaligen Berufsschule geehrt. Sein technischer Lehrer Bernd Petersen überreichte ihm einen „goldenen“ Glasschneider.

Beuttenmüllers Lebenslauf zeigt, dass gut Ding auch mal Weile haben muss. Als nächsten Schritt will der Geselle die Weiterbildung zum Holztechniker und dann eventuell zum Schreiner- oder Glasermeister machen.

Ein Porträt über Fabian Beuttenmüller lesen Sie in der GFF-Märzausgabe. Ein Video-Interview folgt in den nächsten Tagen online.


Fensterbauer des Jahres: Herr Meyer, bitte übernehmen Sie

Ronny Meyer (li., mit GFF-Chefredakteur Reinhold Kober in der Nürnberger Fußgängerzone beim Videodreh; Foto: Mayer) ist auch dieses Jahr Moderator der mit Spannung erwarteten Verleihung des Branchenawards Fensterbauer des Jahres. Das Spektakel steigt am 9. März auf der Fenster- und Haustürentagung von Schreiner Baden-Württemberg im Nestor Hotel Ludwigsburg; neben Holzmann Medien mit seiner starken Zeitschriftenmarke GFF sind TSM GmbH – Tischler Schreiner Marke und die Euro Beschlag Handel (EBH) AG Initiatoren des Preises. Wie zu hören war, gibt es diesmal neben dem Nachfolger Markus Beckers von Becker 360 in Medebach in den Kategorien Personal und Marketing bzw. Produktentwicklung und Fertigung in Hinblick auf die hohe Qualität der Einreichungen gleich drei Auszeichnungen.

Auf www.gff-magazin.de finden Sie in den nächsten Wochen mehrere launige Videos, mit denen Sie Ronny Meyer und Reinhold Kober auf die Veranstaltung einstimmen.



Fensteranschluss mit Anputzdichtleisten

Wer als Fensterbauer den Baukörperanschluss mit einer Anputzdichtleiste fachgerecht herstellen will, steht seit längerer Zeit vor einer besonderen Herausforderung, wie Roland Schletterer von der Firma 3ks beim Redaktionsbesuch in Bad Wörishofen berichtete. Demnach hält die Verklebung auf Alu-Profilen oder folierten PVC-Profilen Belastungen nur unzureichend stand – vereinfacht gesagt wegen des Lotos-Effekts. Als Lösung bietet das Unternehmen einen Primerstift, der die Anputzleiste „bombenfest“ auf dem Profil hält. Für große Fensterelemente bietet 3ks eine zweigeteilte, entkoppelte Leiste, welche Belastungen, losgelöst vom verklebten Dichtprofil, aufnimmt.

Das Thema des Fensteranschlusses mit Dichtprofil war auch Thema auf dem Allgäuer Baufachkongress in Oberstdorf. Dr. Peter Kaiser von Protektorwerk mahnte an, dass Fensterbauer ihre Vorarbeit fachgerecht leisten müssen, sonst könne auch das beste Dichtpofil die Situation nicht retten.

GFF berichtet über beide Themenkomplexe in der Märzausgabe.


Einstimmung auf die FENSTERBAU FRONTALE

Am Nachmittag herrschten auf einmal Ratlosigkeit und Hektik. Aussteller wie Fachjournalisten hatten gerade erfahren, dass die Deutsche Bahn den Fernverkehr eingestellt hat. Der Saal Brüssel im Nürnberger Messezentrum leerte sich rasch. Dort hatten zuvor diverse Aussteller den Journalisten eine Preview auf ihre Neuheiten für die FENSTERBAU FRONTALE gegeben. Swisspacer etwa möchte deutlich das Bewusstsein auf die Energie-Vorteile der Warmen Kante legen, der Markt stagniere nämlich. Inoutic hat gleich zwei Produktneuheiten im Köcher, darunter ein neues Fensterprofilsystem. Elumatec zeigt neue und aktualisierte Maschinen. Biesse warnt seine Kunden dank permanenter Auswertung der Maschinendaten  rechtzeitig vor möglichen Problemen. 

Weitere Highlights lesen Sie in unserer GFF-Märzausgabe zur FENSTERBAU FRONTALE.