GFF BW Mitgliederversammlung

Der Fachverband GFF BW ergänzt seine Satzung, um Fördermitglieder aufnehmen zu können. Bei einer Mitgliederversammlung sprachen sich die Teilnehmer einstimmig dafür aus. Wegen der Corona-Pandemie fand die Versammlung als Videokonferenz statt. Im Juli erscheint die neue Richtlinie Anschlüsse an Fenster und Rollläden bei Putz, Wärmedämm-Verbundystemen und Trockenbau, an der der Verband mitgearbeitet hat. Die Mitglieder entlasteten auf Vorschlag der Rechnungsprüfer die Geschäftsführung für das Rechnungsjahr 2019/20. Als Folge der Corona-Pandemie bzw. der Absage der Fensterbau Frontale in Nürnberg schloss der Verband das Geschäftsjahr mit einem leicht negativen Ergebnis ab. Für das neue Rechnungsjahr erwartet der Verband wieder ein positives Ergebnis.


Corona beflügelt Systementwicklung

Die Entwicklung eines neuen Systems dauert im Normalfall Jahre: Nicht bei Aluplast, die innerhalb eines Jahres ein neues System entwickelten und dieses Ende des Jahres auf den Markt bringen. Coronabedingt nutzte der Systemgeber die Zeit, um das neue System zu entwickeln und dieses an die Marktbedürfnisse anzupassen. Im Mittelpunkt standen dabei Nachhaltigkeit, Design und Klimawandel. Heraus kam Energeto Neo, das auf den Innovationstagen am 16. und 17. Juni am Standort in Karlsruhe dem Markt vorgestellt wurde.

Alle Informationen zum neuen System finden Sie in der Septemberausgabe der GFF.



8. Netzwerk Partnertag: Endlich wieder Familientreffen

In Heidenheim findet aktuell der 8. Partnertag des Netzwerks Frey statt. Endlich – ursprünglich war der Event für März angesetzt und musste dann der Umstände halber auf Juni verschoben werden. Sicherheits- und hygienetechnisch hat Netzwerk-Gründer Oliver Frey die Veranstaltung penibel geplant, so dass die anwesenden Unternehmer und Entscheider der Fensterbranche sich so sorglos wie möglich austauschen können. Als Location dient der Sparkasse Business Club innerhalb des Stadions des 1. FC Heidenheim. Die Vorträge finden auf einer Außenbühne statt, auf der Zuschauertribüne nehmen die Teilnehmer mit ausreichend Abstand Platz. Als Referenten hat Frey drei Top-Speaker geladen. Dr. Boris Nikolai Konrad ist Gedächtnisweltmeister. Er brachte den Zuhörern zu Beginn des Events die Grundlagen für außergewöhnliche Gedächtnisleistungen nahe. Winfried Schröter ist Experte für Face ­Reading. Nach der Mittagspause wird er den Teilnehmern eine bessere Menschenkenntnis vermitteln. Christian Lindemann, Experte für Schlagfertigkeit und Performance, gibt im Anschluss seine Erfahrungen weiter, um dank Selbstvertrauen und Mut erfolgreich zu sein.

Passend zum Fußball-Thema gab Frey übrigens eine Neuverpflichtung bekannt: Sohn Marco wird seinen Vater und das Netzwerk ab September nun auch ganz offiziell unterstützen. Der dann 30-Jährige hat Wirtschaftsingenieurwesen studiert und Erfahrung im Vertrieb gesammelt.

GFF berichtet in der Ausgabe 7-8/21 über den Partnertag. Ein Interview mit Oliver Frey und seinem Sohn Marco sowie Eindrücke zur Veranstaltung finden Sie hier im Video.


Metallbau kompakt im Next Studio

Heute begleitet GFF als Medienpartner das Seminar Metallbau kompakt im Next Studio in Frankfurt am Main. Auf der Agenda stehen u..a.: Wictec Modul Air, Wicslide 150PS und Hydro Circal, DIN 18008/SG-Sonderlösung und Sonnenschutzglas sowie Qualitätssicherung/Beschichtungen im Metallbau. Der Azubi-Challenge zu Beginn der Online-Veranstaltung stellten sich zwei Mitarbeiter der Mannl GmbH aus dem bayerischen Kreuzwertheim. Sie stellten in knapp 1,05h Stunden je ein Fenster fertig. Foto: Marcel Bartsch von Wicona überreicht Clara Großmann von Mannl einen Einkaufsgutschein, rechts ihr Kollege Luca Zehrmann. Bericht in der nächsten GFF-Ausgabe.


Fassaden für heute und morgen

Im Next Studio in Frankfurt am Main haben Wicona und weitere Partner ein Live-Event für Architekten und Fassadenplaner veranstaltet. Etwa tausend Interessierte aus der ganzen Welt nahmen virtuell an dem Branchentermin teil. Der Showroom in Frankfurt diente als TV-Studio, mehrere Kameras filmten den International Next Facade Summit und übertrugen die Veranstaltung ins Internet.
Die Teilnehmer machten eine architektonische Reise um die Welt. Referenten stellten in ihren Vorträgen herausragende Bauprojekte und deren Gebäudehülle vor. Darunter das Hochhaus Shenzen Energy Mansion in China. Für das Gebäude konzipierte die Bjarke Ingels Group aus New York eine gefaltete Fassade, die als Sonnenschutz dient und den Hitzeeintrag ins Gebäude bis zu 30 Prozent reduziert. Details lesen Sie im GFF-Newsletter, der am 14. April erscheint.


Dynamischer Jahresauftakt für Aluplast

Ein starkes Signal des Marktes: 2021 beginnt für Aluplast mit einem außergewöhnlich hohen Februar-Umsatz. Das sagte uns Aluplast-Geschäftsführer Patrick Seitz bei einem Gespräch am Stammsitz in Karlsruhe.

Die Unternehmensgruppe verzeichnete herausragende Zahlen. Der zweite Monat des Jahres 2021 ging als umsatzstärkster Februar aller Zeiten in die Unternehmensgeschichte ein.

Im Mai wird Aluplast die Neuentwicklung Energeto neo der Fachöffentlichkeit vorstellen. Infos dazu sowie zu den Investitionen in die Karlsruher Produktionskapazitäten gibt es im nächsten GFF-Newsletter, der am 7. April erscheint.


Maschinen für die Fensterfertigung

Kriegl Fensterbau aus Isny investierte 2014 in eine Biesse-UniLine für seine Fensterfertigung mit der Softwaresteuerungslösung ProLogic. 2013 entschied sich Sebastian Kriegl für die Anschaffung der Maschine – lediglich die Wahl des Herstellers stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Seine Ansprüche: Die Maschine sollte in der Lage sein, verschiede Systeme ohne großen Aufwand zu fertigen. Welche Erfahrungen Kriegl seither mit der Maschine gemacht hat und welche Vorteile Maschinen und Softwarelösungen für die Fensterfertigung mit sich bringen, lesen Sie im Titelthema der Märzausgabe von GFF.


Fensterbauer des Jahres 2020 geehrt

Fenster- und Türenbau Jörg aus Hüttlingen bei Aalen in Württemberg ist Gesamtpreisträger des Wettbewerbs Fensterbauer des Jahres 2020. Zudem gewann die Firma auch in der Preiskategorie Marketing. Marco Jörg überzeugte die Juroren in der Preisjury mit seiner Strategie für Nachhaltigkeit und Klimaschutz als Teil der Firmenphilosophie des Familienbetriebs im Landkreis Ostalbkreis. GFF überbrachte Jörg den Preis inklusive des Preisgeldes in Höhe von 3.000 Euro. Alle Details zum prämierten Unternehmen und dem Nachhaltigkeitskonzept lesen Sie in Heft 2/21. Ein Video-Interview mit dem Gewinner finden Sie hier.


Niedersachsen: Glaserinnung wählt neuen Vorstand

Unter strengen Hygienemaßnahmen fand heute die Mitgliederversammlung der Glaserinnung Niedersachsen in Hannover statt. Dazu begrüßte Landungsinnungsmeister Uwe Horn s. Foto) die etwa 30 Mitgliedsbetriebe. Am Vormittag standen die Vorstandswahlen auf dem Programm. Als Landesinnungsmeister wurde Glasermeister Uwe Horn von der Glaserei Horn wiedergewählt. Neuer stellvertretender Landesinnungsmeister ist Glasermeister Christian Förster von Förster Glas, der Glasermeister Heiko Schanze von Sollingglas ablöst. Als Lehrlingswart wurde Glasermeister Tim Veersmann im Amt bestätigt.

Am Nachmittag referierte Lars Hesse von dem Inkassodienstleister First Debit über die Frage, wie man mit säumigen Zahlern umgeht, um Zahlungsausfälle zu vermeiden. „Die Zahl der Insolvenzen nimmt im nächsten Jahr weiter zu“, sagte er. Das Unternehmen unterstützt das Forderungsmanagement von Betrieben und bietet in Kooperation mit dem Glaserverbund vergüngstigte Konditionen an.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Dezemberausgabe von GFF.


Hilzinger: Auftragsbestand sieht gut aus

In Anbetracht der pandemiebedingten Sondersituation ist die Hilzinger Gruppe „nicht schlecht durch dieses Jahr“ gekommen, sagte geschäftsführender Gesellschafter Helmut Hilzinger (68; unser Bild – Foto: Kober) Ende Oktober 2020 im exklusiven GFF-Interview. Ebenfalls gut sehe der Auftragsbestand für das kommende Jahr aus, wenngleich darüber hinaus – wegen in Hinblick auf viele HomeOffice Lösungen weggefallener Büroflächen – mit Rückgängen im Gewerbebau zu rechnen sei. Dazu habe die Branche Nachholbedarf in der energetischen Sanierung, die nun durch die bestehenden steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten und die über Jahre zu geringen Genehmigungen für Neubauprojekte mehr in den Fokus rücke.

GFF veröffentlicht das Highlightinterview, in dem der Unternehmer u.a. darüber sprach, wieso er keine Berufswahl hatte und mit seiner Idee Kunststofffenster bei Vater Hans Hilzinger dennoch auf erbitterten Widerstand stieß, in der kommenden Printausgabe; mehr über die Persönlichkeit Helmut Hilzinger lesen Sie im Dezembernewsletter GFF Report.