Bau: barrierefrei, die Zweite

Grundsätzlich lässt sich sagen: Auch wenn mit Blick auf die Norm bisweilen noch immer versucht wird, die Ausnahme zur Regel zu machen (siehe Bericht von Matthias Metzger in der Januar-GFF), so hat sich die Nullschwelle als vom Verordnungsgeber gewünschte und für den gehandicapten Menschen schlicht beste Lösung in den vergangenen Jahren doch mehr und mehr durchgesetzt; da gibt es die Doppelmagnetkonstruktion des Kaufbeurer Vorreiters Alumat, da zeigt aber auch Heroal (unser Bild; Foto: Kober) eine saubere Lösung mit Entwässerung außen. Eines fällt schon jetzt überdeutlich auf: Die „Subventionitis“, wie es Roto-Marketingleiter Udo Pauly formuliert – er bezieht sich auf das vor wenigen Jahren monothematisch verfolgte Konzept der Dämmwertoptimierung vor dem Hintergrund staatlicher Förderung – scheint überwunden; das ist gut, denn es gibt so viel mehr zu entdecken rund um Glas, Fenster und Fassade – und zu verkaufen.

GFF-Online berichtet mehrmals täglich von den wichtigsten Neuheiten auf der Bau.

IMG_0221-0.JPG