Bau 2017: Fenster- und Türentechnik für Geheimagenten 

Okay, es ist eine Studie, so nennt Gigant Schüco mit mehr als 2.000 Quadratmeter Fläche laut Ulrike Krüger bei der Messepräsentation alles, was nicht innert sechs Monaten lieferbar ist: Das gilt wie gesagt für die Gesichtserkennung (unser Bild; Foto: Kober) im Themenstudio Intelligent, die über einen kleinen Bildschirm in die Profiloberfläche integriert ist und in einer Fassadenkombi mit Photovoltaikflächen, einem schaltbaren Sage-Produkt, der Haustür mit flügelüberdeckender Füllung und CTB als Schüco-System für ästhetisch ansprechenden Lamellen-Sonnenschutz mit effektiver Abschattung außen und hoher Transparenz innen einen beeindruckenden Bogen über alle möglichen Funktionen in der Gebäudehülle schlägt. „Die Bau“, sagt Krüger, „ist die wichtigste Messe des Bauens. Hier trifft sich alles.“ Warum das so ist, hat dieser Tag in München gezeigt.

GFF tickert täglich aus den weitläufigen Hallen und bringt ab 3/17 alle Innovationen und Hintergründe zu unseren Branchen ins Fachmagazin.