60 Jahre Fenster Ruoff

Die Firma Ruoff Fenster in Bodelshausen feiert mit drei Veranstaltungen an diesem Wochenende ihren 60. Geburtstag. Am heutigen Freitag zählten vor allem Architekten, Bauträger und Bauherren zu den geladenen Gästen, die von Firmengründer Willy Ruoff (82) und den drei Kindern, Wolfgang und Thomas Ruoff (Geschäftsführer Kunststoff bzw. Holz und Holz/Alu sowie Heidi Stapf (kaufmännische Geschäftsführerin), begrüßt wurden. „Wie sich die Firma entwickelt hat, ist eine wahre Freude“, sagte Willy Ruoff, der sich immer noch aktiv ins Unternehmen einbringt, im Gespräch mit GFF. Als Ein-Mann-Betrieb gegründet, erwirtschaftet das Unternehmen mittlerweile 22 Millionen Euro an Umsatz – Tendenz steigend. 80 Prozent davon erzielt der Vollsortimenter im Objektgeschäft.

Neben den festlichen Aktivitäten organisierte die Firma auch drei Fachvorträge. Jürgen Sieber, Glasermeister, ö.b.u.v. Sachverständiger und Vorsitzender des Fachverbands GFF BW, bekräftigte dabei – mit Unterstützung von Verbandsanwalt Roland Jaspers, die Auffassung, dass die neue DIN 18008-Regelung zu Sicherheitsglas unter Brüstungshöhe nicht für Privatbauten gelte. Der Verband werde dazu entsprechende Fachartikel ausarbeiten, die Sie dann natürlich als Erstes in der GFF lesen.

Den Bericht zum Ruoff-Jubiläum lesen Sie in der GFF-Novemberausgabe. Ein Video-Interview mit Wolfgang Ruoff und Jürgen Sieber finden Sie am Montag online.