Branche -

GFF PRAXISTAGE digital – Tag 2 Bauschmutz kann dieser Oberfläche nichts anhaben

Woodec und Aludec – so heißen die Oberflächen, die Aluplast seinen Kunden in Zusammenarbeit mit Continental im neuen System Energeto Neo zur Verfügung stellt. Was die Oberflächen so besonders macht, zeigte der Praxis-Workshop an Tag 2 der GFF PRAXISTAGE digital.

Der zweite Tag der GFF PRAXISTAGE digital begann mit dem Workshop der Unternehmen Aluplast und Continental. Dominik Mathes, Produktmanager bei Aluplast, stellte die neue Systemplattform Energeto Neo vor. Bei der Entwicklung sei der Systemgeber vom fertigen Fenster ausgegangen. „Das Ziel war ein Fenster, das die Kunden haben wollen“, sagte Mathes. Ein Hauptaugenmerk lag daher auf Design und Außenansicht.

Energeto Neo zeichnet sich – neben den technischen Werten – durch das kubische, kantige Design aus. Wichtiger Bestandteil ist auch das Oberflächenkonzept. Hier hat Aluplast mit den Oberflächenexperten von Continental zusammengearbeitet. Julian Blumenstock und Andreas Grüb stellten die Besonderheiten der Aludec und Woodec genannten Oberflächen vor. Diese greifen den immer beliebteren Industrial Look bzw. den Wunsch nach Holzoptik auf.

Reinigungseigenschaften im Praxistest

Im Praxisteil des Workshops zeigten die Continental-Experten, wie einfach sich die Oberflächen reinigen lassen im Vergleich zu herkömmlichen Kaschierfolien: Blütenstaub ist ebenso rückstandsfrei entfernbar wie angetrockneter Bauschaum. Das Geheimnis liegt im Aufbau der Folie und insbesondere der oberen PVDF-Schicht. Auch nach mehrmaliger Verschmutzung bleibe der gute Reinigungseffekt erhalten, bestätigten die Fachleute auf Nachfrage im anschließenden Meet & Greet. Der Schutz sei permanent wirksam.

Heute und morgen Nachmittag finden weitere Vorträge im Rahmen der GFF PRAXISTAGE digital statt - und zwar zu Mängelhaftung und Gewährleistung sowie zur überarbeiteten DIN 18008. Melden Sie sich jetzt noch kostenlos an auf www.gff-praxistage.de.

© gff-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten