Business -

Top 100-Siegel Aumüller Aumatic erneut ausgezeichnet

Aumüller Aumatic gehört erneut zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands. Der RWA- und Lüftungsspezialist ist zum zweiten Mal in Folge mit dem Top 100-Siegel beim Deutschen Mittelstands-Summits in Ludwigsburg ausgezeichnet worden.

Überreicht wurde der Preis von Ranga Yogeshwar, Prof. Dr. Nikolaus Franke und compamedia.

Innovationen im Fokus

 „Wir wollen immer einen Tick innovativer sein als der Wettbewerb, weil wir damit der Vergleichbarkeit entgehen“, erläutert die Vorsitzende der Geschäftsführung Ramona Meinzer. Zur Qualitätsstrategie gehöre auch eine hohe eigene Fertigungstiefe. Erst kürzlich wurde ein 100 m2 großes Bearbeitungszentrum zur automatischen Fertigung von Getriebegehäusen für Fensterantriebe in Betrieb genommen – mit einem Volumen von 750.000 Euro die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte von Aumüller Aumatic.

Neuer Klapphebel-Antrieb

Auch mit strategische Kooperationen wie die mit dem Türenexperten Eco Schulte will Aumüller Aumatic den Qualitätsanspruch erfüllen. Seit 2016 arbeiten beide Unternehmen gemeinsam an Projekten. Das erste Ergebnis ist ein neuer Klapphebel-Antrieb in Kombination mit einem Türschließer, der in Fenstern ebenso funktioniert wie in Türen.

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten