Glas -

Vakuum-Isolierglas AGC und Panasonic schließen ein Entwicklungsabkommen

Auf Grundlage eines Abkommens zwischen AGC und Panasonic investiert AGC Glass Europe im belgischen Lodelinsart in die Produktion des Vakuum-Isolierglases „Fineo“. Die Produktion des besonders energieeffizienten Produkts richtet sich vorwiegend an den Bausektor und soll schon im März 2019 starten.

Die Produktionseinheit vereint Panasonics Expertise in der Bildschirmentwicklung und die Kompetenz von AGC in der Weiterverarbeitung und Veredelung von Glas. So könne ein Produkt entwickelt werden, dessen thermische und akustische Dämmung einer Dreifachverglasung entspricht, bzw. diese übertrifft. Die Dicke der Verglasungseinheit sei mit weniger als einem Zentimeter rund vierfach geringer, das Gewicht reduziere sich um mindestens ein Drittel. Die Feinheit des Vakuumglases erhöhe zudem die Lichttransmission.

Laut den Entwicklungspartnern soll sich die unter dem Namen „Fineo“ vertriebene Neuentwicklung durch ihre Ästhetik von anderen Glasprodukten abheben, denn es komme ohne eine sichtbare Evakuierungsöffnung aus. Das in Kombination mit Sonnen-, Schallschutz- und Sicherheitsglas erhältliche Fineo bietet sich für Neubauten (Gewerbe- und Wohnimmobilien) und Renovierungen gleichermaßen an – ein möglicher Wachstumsmarkt in Europa. „Es öffnet sich die Perspektive einer neuen, hochleistungsfähigen Fenstergeneration oder auch die Möglichkeit, eine entsprechende Verglasung zu überschaubaren Kosten in existierende Rahmen zu integrieren – ein Glasprodukt mit den derzeit effizientesten energetischen Eigenschaften“, erklärt Serge Martin, New Business Development Manager bei AGC Glass Europe. Die Investitionen in Höhe von zirka zehn Millionen Euro werden bereits in der Anlaufphase etwa 20 neue Arbeitsstellen schaffen.

© gff-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten