KSF 2017: neue Ideen für Gutachter

Kontroverse Diskussionen unter den 86 Teilnehmern des Karlsruher Sachverständigenforums (KSF) löste das Thema Nullschwelle bei der Ausführung von Türen aus. Ist eine Nullschwelle technisch in jedem Fall technisch möglich oder bleibt in Einzelfällen keine andere Wahl als eine niedrige Restschwelle? Die Meinungen unter den Sachverständigen und Referenten ging auseinander. Gute Argumente, z.B. große Dimensionen der Elemente und spezielle Zusatzanforderungen des Bauherren, sprechen für Ausnahmen von der Regel. Das Thema Barrierefreiheit prägte die Veranstaltung an der GFF-Akademie in mehreren Vorträgen. Dr. Dirk Lukowsky (Foto: GFF) zeigte in seinem Vortrag über Forensik im Baugewerbe Techniken, mit denen Sachverständige per Fluoreszenz, Mikroskop und Schleifpapier Schadensursachen aufspüren und gerichtsverwertbar dokumentieren.

Mehr zum KSF 2017 lesen Sie in der GFF-Ausgabe 5/2017.